Schulleitung seit 2003

Rückblick und Ausblick


Seit ich vor 15 Jahren im Februar 2003 die Leitung der HS Amstetten, Hausmening - der jetzigen NNÖMS Amstetten, Hausmening - übernommen habe, hat sich an dieser Schule vieles getan und verändert.

So wurden das Schulgebäude im Dachgeschoß für 2 Klassenräume, einen Informatikraum und die Schulbibliothek ausgebaut. Im Kellergeschoß wurden der Raum für Technisches Werken und die Schulküche mit Essraum sowie ein weiterer Informatikraum umgebaut; zwischendrin die Klassen und der Schulwartbereich renoviert bzw. ein Musikzimmer, eine Smartboardklasse und ein Besprechungszimmer eingerichtet.

Eine behindertengerechte Rampe, die lang ersehnte Fahrradüberdachung und die Kräuterspirale mit Naschecke fügen sich seither im Außenbereich harmonisch an das Schulgebäude.

Aber auch im „Haus des Lernens“ gibt es einige Neuerungen: Diverse Weiterbildungen im fachlichen und pädagogischen Bereich bzw. die Mitarbeit in verschiedenen Netzwerken mit dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, dem Landesschulrat für NÖ und der Pädagogischen Hochschule brachten unsere Schule auf dem Weg der Unterrichtsentwicklung ein gutes Stück weiter. Die Stundentafel wurde den Anforderungen der Zeit und der Unterricht durch projektorientiertes und eigenverantwortliches Lernen, Soziales Lernen, (Wochen-)Plan-Arbeit bzw. Lernbüro den Erkenntnissen der Lern- und Gehirnforschung angepasst.

Seit 2008 gehören wir zu den „Gesunden Schulen Niederösterreichs“ – die physische und psychische Gesundheit der Schüler und Schülerinnen ist uns besonders wichtig!
Deshalb stehen auch eine Beratungslehrerin sowie eine Schulsozialarbeiterin jeweils für 2 Stunden wöchentlich mit Rat und Tat zur Seite.

Ein Native Speaker ergänzt die Unterrichtstätigkeit unserer Englischlehrerinnen.

Bildungsstandards und e-learning haben auch bei uns Einzug in den Schulalltag gehalten.

In Zusammenarbeit mit der Regional-Musikschule Amstetten musizieren unsere Schüler und Schülerinnen in einem kleinen, aber feinen Orchester.

Seit dem Schuljahr 2012/13 haben unsere Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit der Nachmittagsbetreuung.

 

Bei all dem lenken wir jedoch unser Augenmerk darauf, 

  • dass jedes einzelne Kind, das uns anvertraut wird, im Mittelpunkt des Unterrichts steht,
  • dass es individuell durch uns Lehrkräfte gefordert und gefördert wird und so gut zu seiner Persönlichkeit heranreifen kann,
  • dass es gerne Tag für Tag mit Freude und Neugier zum Lernen in unsere Schulgemeinschaft kommt.

Zusammen mit meinen Kollegen und Kolleginnen setzen wir uns auch in Zukunft für die Weiterführung des Bewährten sowie für die Weiterentwicklung unserer Schulqualität ein.
So waren wir sicher gut vorbereitet für die Einführung der Neuen Niederösterreichischen Mittelschule ab 2014/15, was sich mittlerweile schon recht gut eingespielt hat.

Ich freue mich darüber, dass wir fair, offen und respektvoll miteinander umgehen.

 

DNMS Dipl.Päd. OSR Angelika Riegler, BEd

 

RÄUMLICHKEITEN

Informatikraum1
Informatikraum1
Informatikraum1
Musikraum
Musikraum
Musikraum
Turnsaal
Werkraum 1
Werkraum 1
Werkraum 1
Physikraum
Smartboardraum
Schulküche
Schulküche
Schulküche
Bibliothek
Bibliothek
Bibliothek
Klassenraum
Klassenraum
Klassenraum
Besprechungszimmer
Schulgebäude
Schulgebäude
Schulgebäude
 

UNTERRICHTSZEITEN

1. Std      7:55  -   8:45
2. Std      8:45  -   9:35
3. Std      9:55  - 10:45
4. Std    10:50  - 11:40
5. Std    11:45  - 12:35
6. Std    12:40  - 13:30
7. Std    13:30  - 14:20
8. Std    14:20  - 15:10
9. Std    15:10  - 16:00